Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie:

Störungen bei U- und Straßenbahn - Information der VGF

Als aktuelle Störungen werden solche Ereignisse eingestuft, die unvorhersehbar auftreten und voraussichtlich länger als 30 Minuten dauern, wie beispielsweise ein Unfall oder ein Polizei-Einsatz.

Linie: 42
18.12.17 - 18.12.17

Bergen-Enkheim: Bus 42 - Haltestellen entfallen am 18.12. von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Busse fahren am 18.12. eine Umleitung und es kommt zu Änderungen bei den Haltestellen "Marktstraße/Landgraben", "Nordring/Landgraben", "Nordring/Haingasse" und "Marktplatz/Bergen". Grund dafür sind Straßenbauarbeiten.

Linie: RB12, RB15
14.12.17 - 02.02.18

RB12, RB15: Linienwegkürzung bei einzelnen Fahrten vom 14.12. 08:01 Uhr bis 02.02. 16:47 Uhr

Einzelne Fahrten der Linie RB12 beginnen und enden verkürzt in "Frankfurt-Höchst", einzelne Fahrten der RB15 beginnen und enden verkürzt in "Bad Homburg". Grund sind Arbeiten am Homburger Damm.

» weitere Meldungen

traffiQ ist das Regieunternehmen der Stadt Frankfurt am Main für den öffentlichen Personennahverkehr.

traffiQ hat den Auftrag, die Aufgaben und Interessen der Stadt im öffentlichen Personennahverkehr wahrzunehmen.

traffiQ hat das Ziel, in dem sich liberalisierenden Verkehrsmarkt einen qualitativ hochwertigen und kundenfreundlichen öffentlichen Personennahverkehr für Frankfurt am Main zu gewährleisten und weiter zu entwickeln.



traffiQ
Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH

Stiftstraße 9-17
60313 Frankfurt am Main

Sie sind hier: > Startseite > traffiQ > Vergaben

Vergaben

Auftragsbekanntmachung

HAD-Referenz-Nr.:2312/137
Offenes Verfahren
„Wettbewerbliche Vergabe von Busverkehrsleistungen in Frankfurt am Main (Linienbündel H)“
Bezeichnung der Vergabestelle:

traffiQ lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Stiftstraße 9-17, 60313 Frankfurt am Main

Vergabeart
Offenes Verfahren

Art und Umfang der Leistung
Durchführung gemeinwirtschaftlicher Verkehrsleistungen im Buspersonennahverkehr (Stadtverkehr) in Frankfurt am Main im Bündel H auf den nachfolgend genannten Linien im Linienverkehr. Dem Auftragnehmer wird das ausschließliche Recht zur Erbringung von Busverkehrsdienstleistungen nach Maßgabe der Vergabeunterlagen erteilt.

Linien Bündel H

  • 57 Siedlung Taunusblick – Zeilsheim Bahnhof – Sindlingen Bahnhof – Industriepark Höchst Tor West

  • 81 Oberrad Buchrainplatz – Oberrad Goldbergweg – Oberrad Buchrainplatz

  • 82 Oberrad Buchrainplatz – Oberrad Wiener Straße – Oberrad Buchrainplatz

    • Der Gesamtumfang der Leistungen beträgt zur Betriebsaufnahme auf der Basis eines Standardjahres

      • ca. 114.300 Fahrplankilometer / Kalenderjahr und
      • ca. 7.000 Fahrplanstunden / Kalenderjahr.

      Es erfolgt keine Vergabe in Losen.

      Zeitraum der Leistungserbringung
      09.12.2018 – 12.12.2026

      Angebotsfrist
      31.01.2018 12:00Uhr

      Download der Vergabeunterlagen


      Vergabeunterlagen H 2017 Kleinbus (ZIP, 6.8 MB)


      Aus der Möglichkeit der registrierungsfreien zur Verfügung Stellung resultiert daher die Pflicht zur selbständigen, eigenverantwortlichen Information über etwaige Änderungen der Vergabeunterlagen oder die Bereitstellung zusätzlicher Informationen.

      Um im Vergabeverfahren die Antworten zu evt. gestellten Rückfragen zu erhalten bzw. zu evt. Korrekturbekanntmachungen informiert zu sein, empfiehlt der Auftraggeber den Bewerbern, nach Abruf der Vergabeunterlagen eine e-mail mit Angabe eines Ansprechpartners an die unter siehe Seite Adressen genannte e-mail-Adresse ausschreibung@traffiQ.de zu senden, um über Anpassungen und/oder Bieterrückfragen im Vergabeverfahren unmittelbar informiert zu werden.

      Fragen, Hinweise und Rügen zu den Vergabeunterlagen können nur von Verkehrsunternehmen gestellt werden, die gemäß den Rechtsvorschriften ihres Mitgliedstaats, in dem sie niedergelassen sind, zur Erbringung der ausgeschriebenen Leistung berechtigt sind (vgl. § 9 Absatz 3 VgV i. V. m. Artikel 19 Absatz 1 der Richtlinie2014/24/EU vom 26.02.2014). Das Verkehrsunternehmen hat deshalb bei Fragen, Hinweise und Rügen zu den Vergabeunterlagen eine aktive E-Mail-Adresse anzugeben, die eine eindeutige Unternehmensbezeichnung und Anschrift erkennen lässt.

      Direkter Link zur Bekanntmachung in der HAD (ohne Registrierung):
      HAD-Referenz-Nr.: 2312/137 - „Wettbewerbliche Vergabe von Busverkehrsleistungen in Frankfurt am Main (Linienbündel H)“

      Symbol für SeitenanfangSeitenanfang