Wir machen die Fahrplanauskunft komfortabler: für Haltestellen in Frankfurt erhalten Sie automatisch Vorschläge. Haltestellen außerhalb Frankfurts oder Adressen können Sie wie gewohnt eingeben.

» FahrplanauskunftBuchstabe i im Kreis

von:
nach:   
Zeit:
 » mehr Optionen

 

» Verkehrsmeldungen

Linie: S1, S2
24.10.17 - 24.10.17

S1, S2: Störung beendet (Stand 24.10., 11:13 Uhr)

Es kann noch zu Verspätungen kommen. Grund dafür ist eine vorangegangene Störung an der Strecke im Bereich Höchst.

Linie: S3, S4, S5
28.10.17 - 29.10.17

S3, S4, S5: Busse statt Bahnen auf Teilstrecken und Änderungen in der Nacht vom 28.10. auf 29.10.

Die S-Bahnen nach geänderten Fahrplänen. Auf Teilstrecken verkehren Busse statt Bahnen. Fahrtzeiten ändern und verlängern sich. Grund für die Änderungen sind Oberleitungsarbeiten.
(Stand 23.10.2017, 08:15 Uhr)

Linie: 12, 19
25.09.17 - 29.10.17

Trams 12, 19 - Linienwegkürzungen vom 25.09. 02:00 Uhr bis 29.10. 03:00 Uhr

Es kommt zu Linienwegkürzungen und es verkehren Busse statt Bahnen. Grund dafür sind Gleisbauarbeiten zwischen "Waldfriedhof Goldstein" und "Rheinlandstraße".

» weitere Meldungen

Ansprechpartner:

Kirsten Anlauf
Johannes Bardong

Busse und Bahnen für Frankfurt

traffiQ plant, organisiert und informiert rund um den Nahverkehr

mehr Informationen über traffiQ
Sie sind hier: > Startseite > traffiQ > EU-Projekte > EVUE

EVUE


EVUE - Logo EU Projekt Electric Vehicles in Urban Europe




Local Support Group

Erstes Treffen der LSG Frankfurt am 18.05.2010 Das URBACT-Programm verlangt von jedem Partner die Gründung einer lokalen Unterstützungsgruppe. Diese Gruppe versucht, die Wirkung des transnationalen Austausches von Verfahren zwischen den Städten zu maximieren. Lokale Unterstützungsgruppen können dafür sorgen, dass Ideen, die aus dem Projekt entstehen, realistisch sind und können deren Machbarkeit auf lokaler Ebene überprüfen. Sie können als Teil der europaweiten URBACT „Gemeinschaft“ Schlüsselbotschaften über die Verwaltung nachhaltiger Städte einem viel größeren Publikum zugänglich machen. Sie können Interessengruppen mobilisieren, Bedürfnisse definieren und bei der Erstellung des lokalen Aktionsplans helfen. Sie können nach Abschluss des URBACTProjekts zu einem dauerhaften Vermächtnis werden.


Die Mitgliedschaft jeder lokalen Unterstützungsgruppe wird so zugeschnitten, dass sie den jeweiligen Umständen angepasst ist. Es gibt keine magische Formel – die Ziele, Aktivitäten und Zusammensetzung einer loklen Unterstützungsgruppe sind abhängig vom Thema des Projekts, der Art der vorgeschlagenen Austauschaktivitäten und der Art der örtlichen Bedürfnisse und Erfahrungen. Damit die Gruppe beim gemeinsamen Erstellen eines lokalen Aktionsplans mitwirken kann, sollte sie einige Personen umfassen, die in der Lage sind, zu dessen Entwurf und Einführung beizutragen.

Die LSG Frankfurt umfasst derzeit Vertreter der städtischen Dezernate, von traffiQ Lokale Nahverkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH und Wirtschaftsförderung Frankfurt am Main GmbH, der ABGnova, des Umweltforums, der Universität und der Fachhochschule, der Medien sowie von an der Elektromobilität interessierten Unternehmen.

Symbol für SeitenanfangSeitenanfang

Pressemeldung

Pressemeldung EVUE - 10.2010 (PDF, 0.1 MB)

Symbol für SeitenanfangSeitenanfang